Home | english | Impressum | KIT
szymansk_de

Dr.-Ing. Marc Szymanski

Gruppe: Collective and Micro Robotics
Tel.: +49 721 608-46694
Fax: +49 721 608-47141
szymanskiGjc5∂ira uka de

Zur Person

Allgemeine Informationen

Geburtsort Düsseldorf
Nationalität deutsch

Kurzer Lebenslauf

Studium

Informatikstudium 1997-2003 an der Universität Karlsruhe (TH). Diplomarbeit: "Entwurf und implementierung einer flexiblen Positionsregelung für Mikroroboter")

seit 2004

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IPR

in den Medien

Quarks und Co - Das Geheimis des Schwarms (WDR 10.04.2007)

hitec - Die geheimen Baupläne der Natur (3SAT 20.01.2008)

Vorträge

"Schwarmintelligenz in der Robotik",IBM Informatik Akademie - "Trends in der ITK" (IBM Stuttgart 28.09.2007)

Forschungsgruppe / Projekte

EU Project REPLICATOR

Seit März 2008 - Mehr

EU Project SYMBRION

Seit Februar 2008 - Mehr

EU Project I-Swarm

Seit Januar 2004 - Mehr

MiCRoN

Seit März 2002 - Das Ziel des MiCRoN-Projekts ist die Entwicklung eines Prototypen eines Mehrroboter-Manipulationssystems. Dieses soll in der Lage sein, sowohl Objekte mit Abmessungen im µm-Bereich als auch Objekte im Nanobereich handhaben zu können. Das System basiert auf einem Schwarm (5-10) von kleinen (cm³) mobilen und autonomen Robotern. Diese drahtlosen Agenten, von denen jeder mit integrierter Elektronik ausgestattet ist, kooperieren, um verschiedene Aufgaben aus dem Bereich der Montage und Handhabung im Nano- und Mikrobereich zu bewältigen. Das zu entwickelnde System beinhaltet mehrere essenzielle Subsysteme, wie beispielsweise ein globales Positioniersystem zur hochpräzisen Positionsmessung (~1 µm) für jeden Mikroroboter, leistungsfähige Manipulationswerkzeuge und eine drahtlose Stromversorgung der Roboter. Außerdem enthalten sind Benutzerschnittstellen und Systeme zum Transport der µm-großen Objekte in und aus dem Arbeitsgebiet der Roboter. Mehr

Forschungsgebiete

  • Schwarmrobotik

    Multirobotersysteme die sich aus vielen autonomen Robotern zusammensetzen. Hierbei basiert die Steuerung der Systeme auf Selbstorganisationseffekten, welche durch lokale Kommunikation und Stigmergie zu stande kommen. Bisher gibt es kein analytisches Verfahren, um von einer gestellten Aufgabe zu einem Steuerprogramm für den Roboter zu kommen. Daher wird die Genetische Programmierung als Verfahren zur automatischen Erzeugung von Steuerprogrammen untersucht.

  • Mikrorobotik

    Roboter zur Handhabung von Objekten mit Abmessungen kleiner als 1 mm. Kooperierende Mikroroboter, Roboterschwärme.

  • The Robot Formation Language - A Formal Descriptions of Formations for Collective Robots

    AutorLutz Winkler and Alexander Kettler and Marc Szymanski and Heinz Wörn
    Jahr2011
    Veröffentlicht inProceedings of IEEE Symposium on Swarm Intelligence 2011 (SIS 2011)
    Bibtex@inproceedings{ ipr_1170857360, author = "{Lutz Winkler and Alexander Kettler and Marc Szymanski and Heinz W{{\"o}}rn}", title = "{The Robot Formation Language - A Formal Descriptions of Formations for Collective Robots}", year = "2011", booktitle = "{Proceedings of IEEE Symposium on Swarm Intelligence 2011 (SIS 2011)}", pages = "102--109", }
    zurück zur Publikationsübersicht

    Sonstiges